Zschopenberg Anlagen
Oberer Skihanggeschlossen
Unterer Skihanggeschlossen
Sie sind hier: SV-Zschopau  > SKISPRUNG > Gallery 11

Gallery 11

Klasse Leistungen zum Finale auf der K 65 in Ruhpolding

Wieder ist eine Wintersaison vorbei. Das Wetter am Sonntag lie├č nichts zu w├╝nschen ├╝brig. Die Leistungen unserer Kadersportler  auch nicht. Wie schon am Vortag konnten sich die Sachsen an Deutschlands Spitze festsetzten. Wenngleich diesmal nicht als Sieger. Aber bei den Sch├╝lern 14 finden wir wieder 5 unter den besten 20. Dabei ging es enger zu als am Vortag. Eine erfreulich hohe Leistungsdichte dokumentiert das hohe Niveau im Nachwuchsbereich. Bei Max Schaale lief es besser als am Vortag (Rang16) . Er hatte jedoch wiederum im ersten Durchgang entscheidende Meter liegen lassen (59,5/ 65m) um ganz vorn ein W├Ârtchen mit zureden. Stark unterwegs waren besonders Martin Hamann (Nickelh├╝tte Aue/3 und Cedrik Weigel (P├Âhla/5).


Ergebnis Sonntag 20.03.11

Ergebnis Samstag 19.03.11

DSC Ruhpolding 10/11 Spezialspringen Samstag

Das f├╝r Freitag angesetzte Training fiel dem Regen zum Opfer. Trotzdem gab es heute den ersten Wettkampf. Gratulation an Martin Hamann zum erneuten Sieg bei den Sch├╝lern 14. Auch einige andere Starter des SVSa sind unter den Top 10 zu finden. Max Schaale hatte wohl Schwierigkeiten sich mit der Anlage in Ruhpolding schnell genug anzufreunden und lie├č im ersten Sprung einige Meter liegen. In Durchgang Zwei war er dann bei den Jungs mit den sechziger Weiten dabei. Am ersten Tag Rang 17. Sonntag gibt es die zweite Auflage und somit das letzte Springen auf Schnee in der Saison 10/11.



 14/15 Skisprung Finale in Ruhpolding mit Zschopauer Beteiligung

DSV MINI BABYBEL Sch├╝lercup 2010/11 geht in die letzte Runde. Auf der K65 ist ein Zschopauer am Ablauf. Max Schaale startet bei den Sch├╝lern 14 und bekommt es mit starker Konkurrenz, auch aus dem eigenen Bundesst├╝tzpunkt in Oberwiesenthal, zu tun. Wir w├╝nschen gute Fl├╝ge und dr├╝cken die Daumen.


Springernachwuchs aus Zschopau beendet die Wintersaison in Oberwiesenthal

 

Zwei Goldene, zwei Bronzene und zwei mal Rang 5 - die Bilanz vom Ranglistenwettkampf am 12.3.11 am Fichtelberg.

Ergebnisliste auf SVS


  Zschopauer Saisonfinale 2011

 

 P├╝nktlich 13.00 Uhr - emsiges Treiben am Anlauf der K 5 - Trainer und Betreuer haben bei den ganz Kleinen alle H´┐Żnde voll zu tun

etwas Werbung sch├╝tzt die Anlaufspur vor der doch warmen M├Ąrzsonne ... immerhin 22´┐ŻC aber eben Plus 

Einfliegen zum Training am Samstag Vormittag - aus der Perspektive des Springers


Eric Hoyer (216) springt mit 16 m neuen Schanzenrekord auf der K15


 

Sieger Sch├╝ler 10/11 Camilo Hauke SV Lok Eilenburg


 

Oberb├╝rgermeister Klaus Baumann bei der Siegerehrung der Sch├╝ler 12/13 / Max Schaale gewinnt ebenfalls mit neuem Schanzenrekord (Winter) 45,5m

Max erhielt als Tagesbester den Pokal des OB

 

 

 

Felix Mayerhofer gewinnt in der Offenen Klasse

 

 

 

 

 Ausschreibung als PDF

Die Vorbereitungen des Sprunglaufes zum Saisonfinale in Zschopau am 5.3.11/13.00 Uhr laufen planm├Ą├čig/ Dienstag 1.3.11 ab 15.30 Sprungtraining auf allen Schanzen

Zus├Ątzlich zur Ausschreibung gibt es eine Minischanze K5 f├╝r Anf├Ąnger Einfach mit Alpine Ski ausprobieren/ hier d├╝rfen alle Kinder springen. Meldungen f├╝r die Minischanze sind bis direkt vor dem Wettkampf m├Âglich

 

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Sponsoren f├╝r die tatkr├Ąftige Unterst├╝tzung - besonders bei Landestrainer Peter Grundig - Oberb├╝rgermeister Klaus Baumann, Skiverband Sachsen und Tom und Franz sowie Jens Wagner, Jens Schubert, Daniela und Christian S├╝├č und den Machern am Imbiss und ... die Weitenmesser und Kampfrichter nicht zu vergessen

UND BEI DEN VIELEN ZUSCHAUERN

 

Die Eltern unserer Springer haben uns wie immer ebenfalls nach Kr├Ąften unterst├╝tzt ... Auch da mal Danke

Max Schaale - Vizemeister im DSV Sch├╝lercup Skisprung 2011

Skispringen: Johanngeorgenstadt/Zschopau

Spannend bis zum letzten Sprung gestaltete sich das Finale des Deutschen Sch├╝lercups 12/13 in Johanngeorgenstadt 2011. Nur wer in der N├Ąhe des Hillsize eine Telemarklandung zeigen konnte, war bei den Top 6 der beiden Sch├╝lerklassen dabei. Max Schaale ersprang zweimal Silber und schaffte es tats├Ąchlich noch auf Rang Zwei in der Gesamtwertung (S 13). Justin Weigel (S 12) zeigte jeweils nur einen Topten - reifen Sprung und landet auf Rang 21 in der Gesamtwertung. 


Wir gratulieren Max zum 13. Geburtstag und zum Deutschen Vize-Sch├╝lermeister und zum zweifachen Sachsenmeister


Gelungener Start in den DSV Sch├╝lercup S12/13

Zwei Skispringer vom SV Nordisch/Alpine Zschopau sind gut in den Deutschen Sch´┐Żler-Cup gestartet. Zudem wurde ein Vereinskollege zum dritten Mal in Folge Sachsenmeister.

ÔÇĘVON ANDREAS BAUER

SCHMIEDEFELD/ZSCHOPAU - Mit guten Ergebnissen haben am Wochenende die Skispringer des SV Nordisch/Alpine Zschopau aufgewartet. Beim Deutschen Sch├╝lercup im th├╝ringischen Schmiedefeld gelang Max Schaale (4./AK 13) und Felix Weigel (18./AK 12) ein ordentlicher Auftakt. Aufs oberste Treppchen durfte Eric Hoyer bei den Landestitelk├Ąmpfen im vogtl├Ąndischen Rodewisch steigen.

"Es ist nun schon das dritte Jahr in Folge, in dem Eric beide Springen der s├Ąchsischen Meisterschaft gewinnt", hob Trainer Achim Schaale die Leistung des AK-9-Starters hervor. Nachdem der Gro├čolbersdorfer die Konkurrenz am Samstag mit S├Ątzen von 11,5 und 12 Metern hinter sich gelassen hatte, landete er tags darauf zweimal bei 11,5 Metern. "Sein ├Ąrgster Verfolger sprang ├Ąhnlich weit, sodass es auch auf die gute Haltung und die sichere Landung ankam", so Schaale. Dass Hoyer anschlie├čend in der Loipe seinen knappen Vorsprung einb├╝├čte und in der Nordischen Kombination "nur" Vizemeister wurde, fand der Zschopauer Trainer nicht tragisch: "Das ist unserem sprunglastigen Training geschuldet."

Schaales Sohn Max und Justin Weigel stellten sich im Vergleich mit der nationalen Konkurrenz gar nicht erst der Kombination, sondern konzentrierten sich voll aufs Springen. Trotzdem mussten sie am ersten Abend f├╝r einen Vielseitigkeitstest auf Langlaufskier steigen. W├Ąhrend Schaale junior mit einer starken Leistung Sechster wurde, landete Weigel im Mittelfeld. Auf der Schanze lief es ├Ąhnlich. Im Training zwang Schaale die Jury mit einem 48,5-Meter-Satz sogar zur Verk├╝rzung des Anlaufs. An den Wettkampftagen belegte er die R├Ąnge 5 und 8, was in der Gesamtwertung dank des guten Vielseitigkeitslaufes Platz 4 bedeutet. Weigel (19./13.) liegt weiter hinten, wurde aber dennoch vom Trainer gelobt: "Sein Satz auf 44 Meter war wohl sein bisher bester Sprung ├╝berhaupt. Die Formkurve zeigt deutlich nach oben."

Quelle: Freie Presse 01.02.2011


 

Doppelte Titelverteidigung zum Dritten

Bei den Sachsenmeisterschaften in Rodewisch (29. bis 30.1.11) gelang es Eric Hoyer den Titel auch im Jahr 2011 nach Zschopau zu holen. Schon im ersten Sprunglauf am Samstag ging es dabei eng zu. Nur 0,4 Punkte Vorsprung auf den Klingenthaler Florian Herold blieben dem Zschopauer nach Spr├╝ngen auf 11,5 und 12 Metern. Am Sonntag dann das gleiche Bild. Diesmal waren es 0,6 Punkte auf der Habenseite f├╝r Eric. In der Nordischen Kombination lief er dann noch zum Vize - Sachsenmeistertitel ├╝ber 1km in der freien Technik. Sein R├╝ckstand hielt sich mit 6 Sekunden in Grenzen.


Alle Starter schaffen es aufs Siegerpodest

Die Kreis- Kinder und Jugendspiele im Skispringen/NK fanden am 22.01.11 in Geyer statt. Die Bedingungen im Greifenbachthal waren hervorragend. Ein starkes Starterfeld von fast 100 Skispringern und Kombinierern k├Ąmpfte dabei auch um wertvolle Punkte in der Rangliste des SVSa. Alle m├Âglichen Titel (4) holte sich Eric Hoyer. Felix Meyerhofer wird mit guten Spr├╝ngen auf zwei mal 37,5 Metern Kreismeister. In der Ranglistenwertung wird er nur ganz knapp ( 2,2 Punkte auf den Sieger ) Vierter. Lennart Barthmann wird ebenfalls Kreismeister und Dritter in der Gesamtwertung der Rangliste seiner AK6. Cedric G├Ąrtner erreicht Rang Drei im Springen und wird dazu noch hinter Eric Hoyer Vizemeister des Erzgebirges in der Nordischen Kombination. Wegen besonderer Trainingsma├čnahmen in Vorbereitung der Deutschen Sch├╝lermeisterschaften waren Justin Weigel und Max Schaale nicht am Start. Der n├Ąchste Bewerb ist die Sachsenmeisterschaft. Wann und wo diese ausgetragen wird ist zur Zeit noch offen, da in Rodewisch nicht mehr gen├╝gend Schnee vorhanden ist.

Der Zschopauer Felix Uhlmann startete f├╝r den WSV Bad Steben- schaffte es jedoch nicht auf's Treppchen (Rang6)

Cedric G├Ąrtner l├Ąuft in klassischer Technik zum Vizemeistertitel in der Nordischen Kombination 2011

 


Deutsche Sch├╝lermeisterschaften um zwei Wochen verschoben

DSC Schmiedefeld 

Trotz guter Vorbereitung haben die Ausrichter von Wintersportveranstaltungen derzeit kaum Chancen ihre Events durchzuf├╝hren. So f├Ąllt auch der Minibabybel- Deutsche Sch├╝lercup (S12/13) vom 14. bis 16.1.11 sprichw├Ârtlich ins Wasser. Neuer Termin f├╝r die Titelk├Ąmpfe im Spezialspringen und der Nordischen Kombination ist der 28.01.2011.

                                       
 

Erster Winterwettkampf beschert 3 Siegerpokale

Am 29 .Dezember waren 3 unserer Sportler beim Sprunglauf zum Jahreswechsel in Johanngeorgenstadt am Start. Cedric G├Ąrtner erreichte Rang 6. Karl Weigelt gewinnt in der Sonderklasse auf der 20 Meter Schanze. Eric Hoyer siegte zum Saisonauftakt sowohl im Springen als auch in der Nordische Kombination.

Eric Hoyer im Training auf der Heimschanze in Zschopau

Karl Weigelt in Johanngeorgenstadt Sprunglauf zum Jahreswechsel